1. Allgemeines - Geltungsbereich

Die nachstehenden Geschäftsbedingungen sind für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen verbindlich. Abweichungen oder mündliche Nebenabsprachen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. Kunden - bzw. Auftraggeber-Bedingungen können wir nicht anerkennen, auch wenn wir nicht widersprechen. Der Kunde bzw. Auftraggeber erkennt durch Erteilung seines Auftrages oder seine Bestellung unsere Bedingungen an.

Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunde bzw. Auftraggeber im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

 

2. Vertragsschluss

Unsere Angebote sind freibleibend, Zwischenverkauf vorbehalten. Unsere jeweils gültigen Kataloge bzw. Preislisten sind Bestandteil unseres Angebots. Technische änderungen sowie änderungen in Form, Farbe und/oder Gewicht bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.

Mit der Bestellung einer Ware erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen nach Eingang bei uns anzunehmen. Die Annahme kann entweder schriftlich oder durch Auslieferung der Ware an den Kunden erklärt werden. Das gilt auch für Aufträge, die von unseren Vertretern aufgenommen werden. Die Annahme eines Auftrages verpflichtet uns nicht zur Annahme von Anschlussaufträgen zu gleichen Konditionen.

Die Preise verstehen sich in Euro zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sie sind freibleibend und gelten für Lieferungen ab Warenlager ohne Verpackung und Versandkosten. Eine änderung der Preise müssen wir uns vorbehalten, insbesondere wenn nach dem Kaufabschluss allgemeine Preis- und Lohnerhöhungen oder Erhöhung der öffentlichen Abgaben eintreten.

Das von uns verwendete Verpackungsmaterial wird zum Selbstkostenpreis berechnet und ist wieder verwendbar. Eine Kürzung der Rechnung wegen beim Kunden entstehender Entsorgungskosten ist unzulässig.

Bei Sonderanfertigungen behalten wir uns eine Mehr- oder Minderlieferung von 10% vor. Ein Rücktritt vom Auftrag ist für den Auftraggeber nicht möglich, ebenso kann die Ware von uns nicht zurück genommen werden.

Fertigen wir nach vom Auftraggeber zugesandten Mustern oder Zeichnungen, so stellt der Auftraggeber sicher, dass diese frei von Rechten Dritter sind. Machen Dritte Ansprüche geltend, steht der Auftraggeber für diese ein und stellt uns von Forderungen und Ersatzansprüchen frei.

 

3. Lieferung und Gefahrübergang

Alle Lieferungen erfolgen auf Rechnung des Kunden. Wir liefern auf dem nach unserem Ermessen günstigsten Versandweg. Eine Transportversicherung schliessen wir nur auf schriftliches Verlangen des Kunden, auf dessen Kosten und in dessen Namen, ab.

Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Kunden über; ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der übergabe auf den Kunden über.

Der übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist.

 

4. Lieferzeit

Die von uns in der Auftragsbestätigung angegebenen Liefertermine sind unverbindlich, jedoch so berechnet, dass sie nach Möglichkeit eingehalten werden. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Verzugsspesen und Schadensersatzansprüche bei Lieferverzögerungen können bei uns nicht geltend gemacht werden, es sei denn, die Lieferverzögerung beruht bei uns auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Bei der Vielzahl der bei uns geführten Artikel ist es möglich, dass einzelne Artikel nicht am Lager sind; wir behalten uns dann Teillieferungen vor. Unverschuldete Ereignisse und Fälle höherer Gewalt entbinden uns von eingegangenen Verpflichtungen.

 

5. Zahlungsbedingungen

Im gegenseitigen Einvernehmen sendet Dreusicke die Rechnung als pdf an eine vom Kunden angegebene e-mail-Adresse. Wird keine Rechnung per e-mail geschickt, wird eine Rechnung auf Papier gedruckt und mit der Ware oder Post zugestellt.

Sofern sich aus dem Angebot oder der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, sind Rechnungen binnen 30 Tagen nach Rechnungsdatum fällig. Wir behalten uns Lieferung per Nachnahme vor.Bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen gewähren wir 2% Skonto, ausser bei Zahlung per Nachnahme. Lohnarbeiten sind rein netto zahlbar.

Zahlungen per Scheck oder Wechsel werden nur mit unserer vorherigen Zustimmung akzeptiert. Skontoabzug ist hierbei nicht zulässig. Scheckzahlungen, Banküberweisungen oder Zahlungen, die gegen übersendung eines von uns ausgestellten und vom Käufer akzeptierten Wechsels erfolgen, gelten erst dann als Zahlung, wenn der Scheck bzw. Wechsel vom Bezogenen eingelöst ist. Der vereinbarte Eigentumsvorbehalt bleibt bis zur Einlösung des Schecks bzw. Wechsels zu unseren Gunsten bestehen. Bei Zielüberschreitung sind die entstehenden Kosten (Verzugsspesen, Inkassogebühren, Mahnspesen usw.) vom Kunden zu tragen.

Der Kunde hat ein Recht zur Aufrechnung nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder durch uns schriftlich anerkannt wurden. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn ein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

Der Verbraucher hat während des Verzuges die Geldschuld in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz, der Unternehmer in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Gegenüber dem Unternehmer behalten wir uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Bei Verträgen mit Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Verträgen mit Unternehmern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

Der Kunde ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Besteller diese auf eigene Kosten regelmässig durchzuführen. Er ist verpflichtet, uns einen Zugriff Dritter auf die Ware, etwa im Falle einer Pfändung sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung der Ware unverzüglich mitzuteilen. Einen Besitzwechsel der Ware sowie den eigenen Wohnsitz- bzw. Firmenwechsel hat uns der Kunde unverzüglich anzuzeigen.

Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei der Verletzung einer der vorstehenden Verpflichtungen, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware herauszuverlangen.

Der Unternehmer ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräussern. Er tritt uns bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die weitere Veräusserung gegen einen Dritten erwachsen. Wir nehmen die Abtretung an. Nach der Abtretung ist der Besteller zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Wir behalten uns vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäss nachkommt und in Zahlungsverzug gerät. Die Be- und Verarbeitung der Ware durch den Unternehmer erfolgt stets im Namen und im Auftrag für uns. Erfolgt eine Verarbeitung mit uns nicht gehörenden Gegenständen, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der von uns gelieferten Ware zu den sonstigen verarbeiteten Gegenständen. Dasselbe gilt, wenn die Ware mit anderen uns nicht gehörenden Gegenständen vermischt ist.

 

7. Gewährleistung

Für Unternehmer, sowie bei Sonderanfertigungen oder gebrauchten Waren, beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist zwei Jahre ab Ablieferung der Ware, falls es sich dabei nicht um eine Sonderanfertigung oder gebrauchte Ware handelt. Dies gilt nicht, wenn der Kunde uns den Mangel nicht rechtzeitig angezeigt hat.

Ist der Kunde Unternehmer, gilt als Beschaffenheit der Ware grundsätzlich nur die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart. öffentliche äusserungen, Anpreisungen oder Werbung des Herstellers stellen daneben keine vertragsgemässe Beschaffenheitsangabe der Ware dar.

Erhält der Kunde eine mangelhafte Montageanleitung, sind wir lediglich zu Lieferung einer mangelfreien Montageanleitung verpflichtet, und dies auch nur dann, wenn der Mangel der Montageanleitung der ordnungsgemässen Montage entgegensteht.

Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch uns nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

Ist der Kunde Unternehmer oder handelt es sich um eine Sonderanfertigung, leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Ist der Kunde Verbraucher, ohne dass es sich um eine Sonderanfertigung handelt, so hat er zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll; wir sind jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismässigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu. Unternehmer müssen uns offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von sechs Arbeitstagen ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Unternehmer trifft die vollständige Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge. Verbraucher müssen uns innerhalb von zwei Monaten nach dem Zeitpunkt, nachdem der vertragswidrige Zustand der Ware festgestellt wurde, über offensichtliche Mängel schriftlich unterrichten; massgeblich für die Wahrung der Frist ist der Zugang der Unterrichtung bei uns. Unterlässt der Verbraucher diese Unterrichtung, erlöschen die Gewährleistungsrechte zwei Monate nach seiner Feststellung des Mangels. Dies gilt nicht, falls wir arglistig gehandelt haben. Die Beweislast für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels trifft den Verbraucher. Wurde der Verbraucher durch unzutreffende Herstelleraussagen zum Kauf der Sache bewogen, trifft ihn für seine Kaufentscheidung die Beweislast. Bei gebrauchten Gütern trifft den Verbraucher die Beweislast für die Mangelhaftigkeit der Sache.

Wählt der Kunde wegen eines Rechts- oder Sachmangels nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu. Wählt er nach gescheiterer Nacherfüllung Schadensersatz, verbleibt die Ware beim Kunden, wenn ihm dies zumutbar ist. Der Schadensersatz beschränkt sich auf die Differenz zwischen Kaufpreis und Wert der mangelhaften Sache. Das gilt nicht, wenn wir die Vertragsverletzung arglistig verursacht haben, oder wenn der Kunde Verbraucher ist.

 

8. Haftungsbeschränkungen

Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren vertragstypischen unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmern haften wir bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht. Der Kunde wird nicht davon befreit, sich selbst durch eigene Prüfung von der Eignung der Ware für den von ihm vorgesehenen Verwendungszweck zu überzeugen.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung.

Schadensersatzansprüche des Kunden wegen eines Mangels verjähren nach einem Jahr ab Ablieferung der Waren. Das gilt nicht, wenn uns grobes Verschulden vorwerfbar ist.

Für Inhalte von Internetseiten, die nicht von uns gepflegt werden, sind wir nicht verantwortlich (sogenannte externe Links).

9. Rückgaberecht

Katalogware kann vom Kunden zur 30-tägigen Ansicht bestellt werden. Innerhalb dieser Frist nehmen wir Ware in der Originalverpackung und ohne Gebrauchsspuren unter Erstattung des Kaufpreises zurück. Ware mit Gebrauchsspuren kann innerhalb dieser Frist unter Erstattung des Gebrauchswertes zurückgenommen werden. Ist der Kunde Verbraucher, wird bei normaler Nutzung der Ware durch ihn der Kaufpreis erstattet. Speziell auf Kundenwunsch beschaffte oder nach Kundenzeichnung gefertigte Waren können nicht zurückgenommen werden.

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Sonstiges

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. Falls die von uns gelieferten Waren exportiert werden, ist das Aussenwirtschaftsgesetz zu beachten.

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalte im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Berlin-Tempelhof.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass seine im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung bestehenden Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes gespeichert werden.

Texte und Bilder aus unseren Internetseiten, Katalogen und Prospekten sind unser Eigentum oder das ihrer jeweiligen Eigentümer und dürfen von Dritten nicht ohne Genehmigung verwendet werden.

 

Wilhelm Dreusicke GmbH & Co. KG - Rohdestraße 17 - D 12099 Berlin - Deutschland - Telefon 030/755 06-0

Letzte änderung 23.02.2017

Der Dreusicke Shop ist ein Angebot der Firma Wilhelm Dreusicke GmbH&Co.KG, Rohdestr. 17, 12099 Berlin, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE811977523. Die Gesellschaft ist eine Kommanditgesellschaft mit Sitz in Berlin, AG Charlottenburg HRA 14 487. Persönlich haftender Gesellschafter ist die Dreusicke GmbH mit Sitz in Berlin, AG Charlottenburg, HRB 12 700. Geschäftsführer: Christian Rückert, Dr. Carsten Rückert, Dr. Ingo Rückert.

Zweckbestimmung der Datenerhebung, - verarbeitung oder -nutzung

ist die Erfüllung des Geschäftsgegenstandes des Unternehmens entsprechend §2 des Gesellschaftsvertrages: nämlich 'Herstellung und Vertrieb, insbesondere Großhandel von Teilen und Walzen für Büromaschinen jeder Art und Datenverarbeitungsanlagen, von Spezialwerkzeugen, Vorrichtungen und Maschinen mit der Maßgabe, dass die Gesellschaft berechtigt ist, auch andere Erzeugnisse gleicher oder ähnlicher Art herzustellen, zu erwerben und zu vertreiben.'

Datenerfassung und –löschung in unserer Firma

Kundendaten wie Adresse, Telefon, Fax, e-mail, Ansprechpartner, Lieferanschriften, Besuchsberichte des Außendienstes (nicht bei Privatkunden) werden erfasst und intern - soweit notwendig - weitergegeben an die Buchhaltung.

Kundendaten werden an Dritte weitergegeben, sofern dies für die Vertragserfüllung notwendig ist (z.B. an Spediteur bei Lieferung, Rechtsanwalt bei Zahlungsverzug). Ansonsten werden Adresse und Ansprechpartner weitergegeben an externe Firmen, die in unserem Auftrag unsere Werbung an gewerbliche Kunden schicken. Die externen Firmen sind verpflichtet, die Adressen nach Versand der Werbung zu löschen. Ein Verkauf der Adressen an Dritte erfolgt nicht.

Entsprechend der Vorschriften der Steuerbehörden werden die Daten bei uns für 10 Jahre nach dem letzten Auftrag oder Anfrage gespeichert.

Datenerfassung und -löschung während des Shopbesuchs

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite von uns und bei jedem Abruf einer Datei werden über diesen Vorgang Daten in einer Protokolldatei bei unserem Provider gespeichert.

Die Speicherung dient ausschließlich internen systembezogenen und statistischen Zwecken.

Im Einzelnen wird über jeden Abruf folgender Datensatz gespeichert:

- Name der abgerufenen Datei

- Datum und Uhrzeit des Abrufs

- übertragene Datenmenge

- Meldung, ob der Abruf erfolgreich war

- Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers

- anfragende Domain

Eine Löschung dieser Statistik-Rohdaten erfolgt durch unseren Provider nach 30 Tagen.

Kundenlogin und Kundenpasswort

Bei uns aktive Kunden, die über eine in unserer Kundendatenbank gespeicherte e-mail Adresse verfügen, können sich ein Kundenpasswort geben lassen und dann in Verbindung mit Ihrer Kundennnummer einloggen. Eingeloggte Kunden bekommen ihre Einkaufspreise und Einkaufskonditionen im Shop angezeigt.

Da die Vergabe des Passwortes automatisiert erfolgt, sind zur Verhinderung von Missbrauch durch Fremde mehrere Sicherheitsmechanismen eingebaut, die verhindern, dass das Passwort an Unberechtigte geschickt wird. Dabei ist insbesondere eine Bestätigungsmail zu nennen, die einen Link zum Passwort enthält. Außerdem ist die Verbindung durch ein Zertifikat gesichert (SSL).

Nicht genutzte Passwörter werden gelöscht, wenn Sie 2 Jahre nicht benutzt wurden. Hierzu werden das Datum der ersten und das Datum der letzten Nutzung gespeichert, die ansonsten nicht weiter ausgewertet werden.

Bestelllogin und Passwort

Sie können sich in unserem Internetshop als Benutzer registrieren lassen. Damit können Sie Ihre letzten 3 Bestellungen im Internetshop aufrufen (Voraussetzung: Sie waren bei der Bestellung als Benutzer eingeloggt) und z.B. Artikel nachsehen oder erneut bestellen. Dabei werden lediglich folgende Daten gespeichert:

- Ihr frei gewähltes Bestelllogin,

- Ihr frei gewähltes Passwort,

- das Datum der Registrierung,

- die Artikelnummern der bestellten Artikel,

- die Anzahl der bestellten Artikel,

- das Bestelldatum der Bestellung.

Weitere Daten werden zu Ihrer Sicherheit nicht auf dem Internetserver gespeichert. Telefonische oder schriftliche Bestellungen in unserem Hause sind deshalb nicht im Internetshop einsehbar.

Login oder Passwort vergessen?

Bei Verlust von Bestelllogin oder Bestellpasswort müssen Sie sich erneut registrieren, alte Bestelldaten sind dann für Sie nicht zugänglich. Da Ihr Name nicht gespeichert wird, ist eine Reaktivierung Ihres alten Logins in solchen Fällen leider nicht möglich.

Hingegen können Sie uns bei Verlust Ihres Kundenpassworts uns kontaktieren. Wir löschen dann Ihren Passworteintrag in der Datenbank, und Sie können sich erneut automatisiert ein Passwort zuteilen lassen.

Letzte Änderung: 14.9.2005